Eine einfache Übung für mehr Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein als Kern eines erfüllten Lebens

Für mich persönlich ist Selbstbewusstsein der Kern eines ‚guten‘ Lebens. Eines erfüllten Lebens. Denn nur wenn wir uns selbst bewusst, uns unserer Gefühle bewusst sind, wissen wir überhaupt was ein ‚gutes‘ Leben für uns persönlich bedeutet. Und nur so können wir es verfolgen. Es uns nach und nach erschaffen.

Daher möchte ich Dir heute eine einfacher Übung für mehr Selbstbewusstsein mit auf den Weg geben.

Denn ich glaube wenigen von uns ist ein gesundes Selbstbewusstsein in die Wiege gelegt.

Im Prinzip ganz einfach. Alles was Du brauchst sind ein Stück Papier, ein Stift und ein paar Minuten Zeit. Mache diese Übung am Besten vor dem Schlafen gehen. Es geht darum, den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen und die Dinge auf zu schreiben, für die Du dankbar bist.

Deine drei Vorteile dieser Übung

Von dieser Übung hast Du drei entscheidende Vorteile:

  1. Es trainiert Dein Selbstbewusstsein. Sich selbst bewusst sein ist nichts weiter, als ein bewusster Gemütszustand. Ein Fokus nach Innen, in dem wir ganz klar spüren, wie es uns gerade geht. Oft ist diese Verbindung einfach verkümmert. Vielleicht wollten wir in unserer Kindheit nichts spüren, um in bestimmten Situationen nicht verletzt zu werden. Oder aber wir hatten einfach nie ein Vorbild, von dem wir lernten, mit unseren Gefühlen um zu gehen. Wie auch immer. Diese Verbindung schlummert in uns und wartet darauf, wieder erweckt zu werden. Sich regelmäßig bewusst über die eigenen Gefühle klar werden, trainiert und stärkt diese Verbindung. So sehr, bis wir uns bald nicht mehr bewusst darum ‚kümmern‘ müssen. Sie ist uns in Fleisch und Blut über gegangen. Wir sind wieder ‚zentriert‘. Fühlen einfach, wie es uns geht, was uns gut tut und was wir wirklich aus tiefstem Herzen empfinden.
  2. Diese Übung für mehr Selbstbewusstsein bringt Dich jeden Tag aufs Neue in die Dankbarkeit. Dankbarkeit und damit verbunden auch eine gewisse Güte für sich selber sind essentiell wichtig. Besonders für den Selbstwert. Wenn etwas ’schief‘ läuft, haben wir tausend Möglichkeiten uns danach selber fertig zu machen. Das führt nicht nur zu nichts, sondern schmälert mit jedem Mal auch noch den Selbstwert. Dankbarkeit statt dessen rückt die Perspektive wieder ins Lot und führt uns in eine Güte gegenüber uns selbst.
  3. Wenn Du diese Übung für mehr Selbstbewusstsein ein paar Mal gemacht hast, erkennst Du gewisse Muster. Mir zum Beispiel geht es so, dass ich immer wieder merke, dass es mir schwer fällt Dinge zu finden, für die ich dankbar mir selbst gegenüber bin. Das ist ein sicheres Frühwarnsystem, dass ich mir selbst nicht genug Freiraum einräume. Mir nicht genug Gutes tue. Die Besinnung auf diese Dankbarkeit führt mich also immer wieder zu mir selbst zurück. Lange bevor sich mein eigener Frust, meine eigene Anspannung in lauten Worten gegenüber  vollkommen Unbeteiligten entlädt.

Eine einfache Übung für mehr Selbstbewusstsein

Bevor Du schlafen gehst, nimm Dir also ein paar Minuten Zeit. Dann zeichne folgende Tabelle auf Dein Papier.

Vier Zeilen und vier Spalten. In der ersten Spalte trägst Du von oben nach unten folgende Kategorien ein:

  1. Privat
  2. Geschäftlich
  3. Ich mit mir
  4. Anderes

Diese Kategorien geben Dir etwas Ordnung und stellen einfach sicher, dass wir eine grobe Balance dieser Lebensbereiche haben. Ansonsten ist es leicht mal etwas zu vergessen. Unter 4 kannst Du eine (oder mehrere) Kategorien Deiner Wahl hinzu fügen. Wobei ich Dir empfehlen würde, das erst einmal weg zu lassen. Weniger ist mehr.

Nun kannst Du anfangen von links nach rechts in jedes Kästchen ein Geschehnis des Tages zu schreiben, für das Du dankbar bist. Vielleicht die ruhigen 5 Minuten mit der Freundin auf der Couch. Das Lächeln des Fremden in der Straßenbahn. Ein paar ruhige Minuten für Dich. Das Meeting im Job, welches gut lief. Gehe einfach nochmal so durch Deinen Tag und fülle die Kästchen ein.

Wenn Du fertig bist, hast Du ein ganzes Blatt toller Erinnerungen, schöner Momente vor Dir, die Dir an diesem Tag widerfahren sind. Nach einer Woche hast du schon einen ganzen Stapel schöner Momente.

Neben den ganzen Vorteilen oben, bringt es einen einfach in eine positive, dankbare Grundstimmung. Mir persönlich hilft es, mich ganz gezielt und voller Selbstbewusstsein aus der Hektik des Tages zu verabschieden.

Probiere es mal aus.

Beste Grüße

Dein Matthias

3 Kommentare

  • bewusst-einheit-leben Antworten

    Lieber Matthias, vielen Dank für den schönen Tipp!
    Ich habe auch angefangen, immer, wenn mir jemand etwas schöne sagt, ein Kompliment oder so, mir das aufzuschreiben. Das ist dann unter „Selbstbewusstseins Stärker“ abgespeichert und ich kann mir das jederzeit anschauen. Das macht richtig Spaß (-; Liebe Grüße!

    • Matthias Antworten

      Hi,
      Danke. Das ist auch eine schöne Art. Die Zettel kannst Du dann in ein Glas werfen und sammelst so über das Jahr ein Pott voller Komplimente.

      Grüße

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.