Ex Freundin zurück – 20 Fehler, die Du unbedingt vermeiden musst

Ex Freundin zurück - Pärchen vor Sonnenuntergang

Du möchtest Deine Ex Freundin zurückgewinnen?

Dann vermeide unbedingt diese 20 tödlichen Fehler.

Verwende stattdessen die solide Strategie für selbstbewusste Männer, die ich am Ende dieses Artikels mit Dir teile.

Ex Freundin zurückgewinnen – Habe ich überhaupt eine Chance?

Diese Frage ist schwer zu beantworten. Es kommt vor allem darauf an, wie lange ihr zusammen wart und welchen Trennungsgrund es gab. Je länger ihr zusammen wart und je unüberlegter die Trennung, desto höher Deine Chancen auf einen Neuanfang.

Der schwierigste Fall -„Ich liebe Dich nicht mehr“

Ist die Liebe erloschen „Ich liebe Dich nicht mehr“, dann wird es schwierig. Den einzigen Weg, den Du gehen kannst ist, zu versuchen, die Liebe wieder neu zu entfachen. Das ist ein langer Prozess ohne jede Garantie auf Erfolg.

Trennungsgrund Vertrauensbruch – Noch ist nicht aller Tage Abend

Ist noch Liebe vorhanden, aber das Vertrauen in die Beziehung erschüttert, zum Beispiel durch eine Affäre oder einen Seitensprung, kann (!) der Weg zur Versöhnung etwas kürzer sein. Es kommt darauf an, wie Du jetzt handelst. Ob Du Verantwortung übernimmst und ob Du Dein Verhalten ändern möchtest.

Mache dabei nicht den Fehler, Deiner Frau Dinge zu versprechen, die Du nicht halten kannst, nur damit sie Dich zurück nimmt.

Trennung im Affekt – Nur ein kurzer Schluckauf

Geschah die Trennung im Affekt, bestehen die besten Chancen. Denn in diesem Fall war die Trennung selbst überstürzt und nicht überlegt. In dem Fall kann schon ein ruhiges, klärendes Gespräch helfen. Es ist dann weniger eine Trennung, als ein kurzer Schluckauf in der Beziehung.

Keine Trennung geschieht über Nacht

Die Phasen einer Trennung

Angenommen, Deine Trennung ist der schwerste Fall. Deine Frau liebt Dich nicht mehr.

Für Dich war die Trennung vielleicht überraschend. Aber einer Trennung geht oft ein langer Prozess des Abwägens voraus. Vielleicht zog er sich Monate hin, vielleicht auch Jahre.

Irgendwann spürte Deine Frau: Es fühlt sich nicht mehr so an wie früher.

Sie möchte das zuerst nicht wahrhaben, aber sie kann sich dem Gefühl nicht entziehen.

Es folgt ein innerliches Ringen. Ein Abwägen, ob sie alles versucht hat. Ein Trauern, um die gemeinsame Zeit. Verwirrung, dass es doch nicht so weit kommen kann. Angst vor dem Schmerz, den sie verursachen wird.

Und doch bleibt am Ende nur eine Entscheidung: Ich muss mich trennen.

Erst das ist der Zeitpunkt, an dem die Trennung ausgesprochen wird.

Innerlich wurde sie schon lange vorher vollzogen.

Das ist nicht gerecht.

Aber genausowenig geschieht es mit Absicht. Wenn wir könnten, würden wir alle in glücklichen Beziehungen leben und Schmerz in unsren Mitmenschen vermeiden.

Aber Gefühle ändern sich und manchmal liegt es nicht in unserer Hand.

Egal wie es in Deinem Fall ablief. Du musst wahrnehmen, dass die Trennung keine Entscheidung über Nacht war. Nur so kannst Du die ganze Tragweite der Situation erfassen und Dir die richtige Strategie als Antwort zurecht legen.

Die Konsequenzen für Dich sind folgende:

Erstens: Deine Frau hat lange mit sich gerungen. Auch wenn Du sie nicht siehst. Sie hat gute Gründe für die Trennung. Respektiere das.

Zweitens: Keine kurzfristige Verhaltensweise, Versprechen, oder Taktik wird die Liebe Deiner Ex wieder entflammen lassen. Wenn überhaupt, ist das nur durch einen langen, schrittweisen Prozess möglich, in dem ihr die schmerzhaften Punkte aufarbeitet, die zur Trennung geführt haben.

Drittens: Was die Beziehung angeht, bist Du machtlos. Es braucht zwei Menschen, um ein Beziehung zu beginnen. Aber nur einen, um sie zu beenden. Auch wenn es schmerzhaft ist. Du kannst nichts dagegen tun.

Das beste was Du also tun kannst ist, die Voraussetzungen zu schaffen, diesen Prozess der Versöhnung zu starten.

Ob ihn Deine Ex mitgeht, kannst Du nicht entscheiden. Aber zumindest kannst Du die Voraussetzungen auf Deiner Seite schaffen.

Je länger ihr zusammen wart, desto höher die Chancen

Generell kann man sagen: Je länger die Beziehung dauerte, desto größer die Chancen, Deine Frau zurück zu gewinnen.

Es gibt einfach mehr gemeinsame Erlebnisse. Die Bindung ist enger und daher dauert eine innere Trennung länger.

Vielleicht gelingt es Dir, Deine Freundin zurück zu gewinnen. Es kann geschehen. Du darfst aber nicht ignorieren, dass auch eine endgültige Trennung möglich ist. Das darfst Du nicht ignorieren.

Ex Freundin zurück - Pärchen hält Händchen

Je länger ihr zusammen wart und je überstürzter die Trennung, desto größer die Chance, dass ihr wieder zusammen kommt.

Wenn Du erfolgreich sein willst, musst Du eine schwierige Balance hinbekommen.

Wenn Du nichts unternimmst läufst Du Gefahr, wie ein Jammerlappen ohne Rückgrat zu wirken, der sein Schicksal klaglos akzeptiert. Unternimmst Du zu viel, wirkst Du wie eine verständnislose Nervensäge, der das nötige Feingefühl für die Entscheidung seiner Frau fehlt.

Dazwischen steht ein Mann, der die Bedürfnisse seiner Frau wahr nimmt, klar weiß was er selber möchte und bereit ist für das zu kämpfen, was er für richtig hält.

Im folgenden Artikel gebe ich Dir 20 Fehler mit, die Du auf jeden Fall vermeiden musst, wenn Du diesen Drahtseilakt  bestehen möchtest.

Ex Freundin zurückgewinnen – 20 Fehler, die Du unbedingt vermeiden solltest

Fehler 1: Überstürzt aus Schmerz handeln.

Du bist verletzt und das tut weh. Keine Frage.

Nur: Das letzte was Du jetzt tun solltest ist unüberlegt handeln.

Wenn Du nun wie ein kopflosen Hühnchen durch die Gegend rennst, machst Du mehr kaputt als richtig.

Das allererste, was Du Dich fragen solltest ist folgendes:

Warum möchte ich sie zurück?

Geht es Dir wirklich um die Person, oder geht es Dir darum Deinen eigenen Schmerz zu stillen?

Geht es Dir wirklich um die Person, oder macht es Dir Angst, Dein Leben plötzlich alleine zu leben?

Geht es Dir wirklich um die Person, oder trauerst Du der gemeinsamen Zeit, den Erinnerungen, hinterher?

Geht es Dir wirklich um die Person, oder glaubst Du im Interesse von Deinen Kindern zu handeln?

Geht es Dir wirklich um die Person, oder fürchtest Du, nie mehr eine so tolle Frau wie sie zu bekommen?

Geht es Dir wirklich um die Person, oder fürchtest Du sie war die letzte Frau, die Dich jemals lieben wird?

Das sind alles wichtige Fragen.

Und wenn Du nur die leisesten Zweifel bei einer dieser Fragen hast, dann empfehle ich Dir, Dich ganz vorsichtig voran zu tasten.

Denn: Du bist verletzt und es scheint Dir so, als ob Du Deine Ex der Person wegen zurück möchtest. Aber so wirklich verstanden hast Du Dich selber noch nicht.

Der einzige Grund, warum Du Deine Ex zurück gewinnen möchten solltest ist, dass es Dir um die Person geht.

Trauer, Schmerz, Angst sind alles KEINE Gründe. Im Gegenteil. Spürst Du all diese Dinge, dann hast Du noch viele unbearbeitete Themen in Dir. Nimm Dich diesen Themen an und renne nicht blindlings zurück in die Beziehung, weil das angenehmer ist.

Wenn Du sagst: „Ich würde ALLES tun, um sie zurück zu bekommen?“, dann geht es Dir nicht um die Person. Es geht Dir um die Linderung Deiner eigenen Schmerzen. Das ist nicht verwerflich. Aber die schlechteste Voraussetzung für jede Beziehung.

So verständlich diese Reaktion ist, sie hat nichts mit Liebe zu tun.

Fehler 2: Die Situation nicht annehmen

Keine Beziehung endet über Nacht.

Frauen beenden die Beziehung oft, weil sie sich in der Beziehung nicht mehr wohl fühlen. Sie Dich nicht mehr liebt, oder gar keine Gefühle mehr für Dich hat. Vielleicht sieht sie Dich auch nur noch als Freund.

Eines ist klar: Auch wenn es für Dich aus heiterem Himmel kam. Deine Freundin zweifelte schon länger an eurer Beziehung. Nicht erst seit gestern.

Was Du jetzt erlebst, ist nur die Spitze des Eisberges. Du sitzt sozusagen auf der Titanic und siehst dem Untergang entgegen. Dieser machtvolle Eisberg hat sich aber über einen langen Zeitraum aufgebaut. Nur erst jetzt wird er zum Untergang eurer Beziehung.

Wenn Du auch nur irgendeine Chance haben möchtest, die Beziehung zu retten, dann MUSST Du verstehen, was der Grund für diese Entwicklung war.

Deine Frau muss erkennen, dass Du sie, ihre Bedürfnisse und Wünsche wahrnimmst.

Etwas, das Du wahrscheinlich viel zu lange nicht getan hast.

Nur durch wahrnehmen und ANNEHMEN hast Du eine Chance, die Beziehung zu retten.

Auch wenn es paradox ist. Die besten Chance hast Du, wenn Du sagst: „Ich verstehe vielleicht noch nicht, warum Du Dich trennst. Es tut mir sehr weh und wirft mich aus der Bahn. Aber ich respektiere Deinen Wunsch.“

Dann HANDLE danach.

Warum kann das helfen? Weil Du genau das machst, was Du vorher nicht getan hast. Ihre Bedürfnisse sehen und akzeptieren. Auch wenn es für Dich fast unmöglich scheint.

Außerdem gibst Du Dir Raum für Dich selber. Die Titanic ist schon auf den Eisberg gelaufen. Da gibt es kein zurück. Je früher Du das akzeptierst, desto früher kannst Du Deinen Blick nach vorne richten und Dich auf die Suche nach einem Rettungsboot machen.

Fehler 3: Um noch eine Chance betteln

Frauen neigen eher dazu, sich zu trennen, auch wenn es unbequem ist.

Und eines kann ich Dir sagen: Die Trennung auszusprechen war richtig unbequem für Deine Frau!

Erstens weiß sie, dass sie Dir damit wehtut.

Zweitens musste sie sich dazu durchringen, ein neues Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen. Eure gemeinsame Geschichte ad acta zu legen.

Drittens, besonders wenn ihr zusammen lebt oder Kinder involviert sind, steht sie jetzt vor einer riesigen Herausforderung was Sorgerecht, finanzielle Sicherheit, Wohnung usw. angeht.

Deine Freundin hat sich die Trennung GUT überlegt.

Sie hat beinharte Gründe für die Trennung!

Sie KANN Dich gar nicht zurücknehmen, egal wie viel Du bettelst. Allein schon aus reinem Respekt sich selber gegenüber.

Noch dazu: Was soll sich denn ÄNDERN, wenn Du nur bettelst, Versprechungen machst, aber keine reale Verantwortung für die Situation übernimmst? Das bedeutet doch nur, dass sie in genau dieselbe Situation zurück kehrt, die sie vorher mit größter Überwindung verlassen hat.

Wer kann sich auf so etwas einlassen?

Fehler 4: Druck ausüben.

Bevor Du jetzt sagst: „Aber das mache ich doch gar nicht!“

Danke mal drüber nach.

Rufst Du sie oft an? Versuchst Du krampfhaft „die Situation zu klären“, obwohl sie nicht will? Schreibst Du ihr Nachrichten auf WhatsApp oder Facebook? Bittest Du ständig um ein Treffen? Fragst Du ihre Freundinnen, wo sie denn sei? Bettelst Du sie an, Dir noch eine Chance zu geben?

Ja?

Dann übst Du Druck aus!

Ex Freundin zurück - Faust mit Blitzen

Übst Du Druck aus? Ständige Anrufe oder Nachrichten, Betteln um Verzeihung, Auftauchen vor ihrer Tür. All das übt Druck aus und treibt Deine Ex nur weiter von Dir weg. Akzeptiere die Situation erst einmal wie sie ist. Kurzfristig kannst Du sie nicht ändern.

Deine Freundin hat sich von Dir getrennt. Sie möchte offensichtlich ABSTAND.

Wenn Du das nicht respektierst, übst Du Druck aus. Lasse es sein. Du schadest Dir damit selber, weil Du offenkundig machst, dass Du sie entweder nicht verstehst, oder ihren Wunsch nach Abstand nicht respektierst.

Dieses Unverständnis ist der beste Weg, Dich völlig ins Abseits zu katapultieren. Es bestärkt Deine Ex nur darin, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat.

Fehler 5: Alle Schuld auf die Ex schieben

Wenn wir verletzt werden ist oft die erste Reaktion Abwehr. Wir wollen den Schmerz nicht spüren und suchen so nach Auswegen.

Ein „bewährtes“ Mittel ist die Abwertung der Ex.

„Die war eh verrückt.“

„Die habe ich eh nicht mehr geliebt.“

Das sind alles Abwehrmechanismen, um die eigene Verletzung nicht spüren zu müssen.

Ex Freundin zurück - Justicia

Wer alle Schuld bei der Ex sucht, verleugnet seine eigene Verantwortung und steht selbst einem Neuanfang im Weg. Übernimm Verantwortung für die Fehler die Du gemacht hast.

Das Problem dabei ist:

Erstens: Es ist nicht wahr. Du hattest genausoviel Anteil an der Trennung, wie Deine Ex. Eine Beziehung kann nur funktionieren, wenn beide Partner 100% Verantwortung für ihren Anteil in der Beziehung übernehmen.

Zweitens: Wenn Du eine Chance haben möchtest, Deine Ex zurück zu gewinnen, dann MUSST Du verstehen, was in Deiner Freundin vorgeht. Warum sie sich getrennt hat nud wie groß ihr Schmerz war, dass sie nur noch die Trennung als Ausweg gesehen hat.

Verstehen ist absolute Voraussetzung für jeden weiteren Schritt.

Fehler 6: Der Ex hinterher rennen

Das unattraktivste was Du machen kannst ist, Deiner Frau hinterher zu rennen.

Es zeigt einfach, dass Du die ganze Situation nicht verstanden hast.

Und: Es vernichtet jeglichen Rest an Anziehung, der noch da sein könnte.

Das attraktivste, was ein Mann tun kann ist, zu zeigen, dass er unabhängig ist. Dass er eine Frau begehrt, sie aber nicht zu seinem Glück braucht.

Indem Du ihr hinterher rennst schreist Du genau das Gegenteil in die Welt.

Außerdem: Deine Ex wird sehr wahrscheinlich an ihrer Entscheidung zweifeln!

Dann sitzt sie da und denkt an all die guten Zeiten und gemeinsamen Erlebnisse, die ihr zusammen hattet.

Das geht gar nicht anders. Niemand legt jahrelange gemeinsame Geschichte einfach so zur Seite.

Wenn Du ihr hinterher rennst wird sie viel weniger spüren, dass Du ihr fehlst. Du bist ja auch ständig verfügbar.

Wenn Du ihr aber nicht fehlst, wird sie sich nicht auf die guten Zeiten besinnen. Und damit schießt Du Dir selber ins Bein.

Fehler 7: Keine Selbstreflektion.

Auch wenn es unangenehm ist. Diese Zeit der Trennung gibt Dir Raum, Dich selber zu reflektieren.

Was ist Dir wichtig in Deinem Leben, unabhängig von Deiner Frau?

Warst Du wirklich glücklich die vergangenen Jahren?

Welche Bedürfnisse hast Du auf Grund der Beziehung hinten angestellt?

Nutze die Zeit, um Dich selber zu entdecken.

Besuche Seminare. Knüpfe neue Kontakte. Kerne über Dich und Deine Bedürfnisse.

Lerne aus den Fehlern, die Du in der vergangenen Beziehung gemacht hast und arbeite an Dir.

Fehler 8: Den Schmerz wegdrücken.

Nur wenn Du weinst, kann der Schmerz heilen.

Ansonsten wirst Du auch noch in einem Jahr an Deiner Ex hängen. Oder in zwei, oder in fünf.

Vergiss mal die ganzen Sprüche, die uns Männern rein gekloppt werden.

„Männer weinen nicht.“ und all der Bullshit.

Lass es raus. Zeig Dich verletzlich. Weine so viel und oft Du kannst.

Und bevor Du jetzt sagst: „Ich habe die letzten 15 Jahre nicht geweint.“

Das ist genau das Problem!

Du hast keinen Zugang zu Deinen Gefühlen.

Lerne Dich selber wahrnehmen. Es wird Dich nicht nur als Mann stärker machen, sondern auch die Verbindung zu Deiner Frau stärken. Weil Du das erste Mal in der Lage bist, auch sie wahr zu nehmen.

Wenn Du nicht lernst, Deinen Schmerz zu verarbeiten, dann wirst Du krank.

Du wirst Deine Frau als „Erlöserin“ anbetteln, Deinen Schmerz zu stillen.

„Ich tue alles, Hauptsache Du nimmst mich zurück.“

Punkt ist aber: Frauen haben da keine Lust drauf. Frauen wollen einen Mann, der mit seinen eigenen Emotionen klar kommt. Keinen Bittsteller, der auf den Knien daherkommt und versucht, sich an ihnen aufzurichten.

Fehler 9: Still und einsam vor sich hin brüten

Auch wenn es schwer ist. Bleibe aktiv. Suche Kontakt zu Menschen.

Genausowichtig wie Zeit für Dich ist auch, nicht alleine vor sich hin zu brüten. Wirf Dein Leben nicht komplett um, nur weil Du gerade eine Trennung durch machst.

Ex Freundin zurück - Einsamer ann im Wasser

Ziehe Dich nicht zu weit zurück. Ja, es ist wichtig, dass Du Dich sortierst. Wenn Du aber merkst, Du fällst in ein tiefes dunkles Loch, dann suche Dir Hilfe.

Außerdem: Die Aktivität holt Dich aus Deinen Gedanken. Du wirst souveräner und bist wesentlich attraktiver. Klingt hart, aber niemand will einen Trauerkloß als Partner.

Belebe Deine Stärken wieder. Vielleicht auch die Seite an Dir, die Deine Frau vor Jahren angezogen hat.

Hier sind ein paar Vorschläge was Du tun kannst, um aus den negativen Gedanken auszusteigen:

  • Spazieren gehen
  • Freunde treffen
  • In ein Cafe setzen
  • Ein gutes Buch lesen
  • Sport machen
  • Dich ehrenamtlich engagieren
  • Vernachlässigte Hobbies wieder beleben
  • Familie treffen
  • Meditieren
  • Die frische Luft genießen
  • Tagebuch schreiben
  • Übers Wochenende verreisen

Fehler 10: Alten Streit wieder beleben

Wahrscheinlich habt ihr öfter mal gestritten.

Das schlechteste, was Du tun kannst, ist in diesen alten Streitspiralen stecken zu bleiben.

Lasse Dich auf keinen Streit mehr ein. Starte auch keine. Die Würfel sind gefallen. Es ist Zeit für Heilung, Selbstreflektion und Neuausrichtung.

Du wirst nichts damit gewinnen, mit Deiner Ex zu streiten.

Im Gegenteil. Du vergrößerst die Distanz, die ihr zwischen euch habt.

Besser ist es, ehrlich zu versuchen, die Ex Freundin zu verstehen.

Das hat zwei Vorteile.

Erstens: Du lernst viel über Dich und Seiten, die Du bisher vermieden hast anzusehen.

Zweitens: Es legt die Grundlage für eine neue Beziehungsdynamik, in der ihr offen miteinander reden könnt, anstatt euch gegenseitig anzukeifen.

Fehler 11: Die Ex eifersüchtig machen wollen

Der Tipp, die Ex eifersüchtig zu machen, geistert immer wieder durchs Internet.

Ich halte davon nichts.

Denn: Man kann nur jemanden eifersüchtig machen, der einen liebt.

Ist die Liebe erloschen, entsteht auch keine Eifersucht.

Zweitens: Um Eifersucht zu wecken, musst Du authentisch sein. Ist Deine Intention von Anfang an, Deine Ex eifersüchtig zu machen, dann wird sie das spüren. Anstatt Eifersucht, wird sie nur Abneigung Dir gegenüber spüren. Denn Du beweist gerade, wie emotional unreif und kindlich Du noch bist.

Drittens: Selbst wenn die Eifersuchtsschiene im Einzelfall funktioniert, musst Du Dich fragen, welche Person Du damit „zurückgewonnen“ hast. Anscheinend eine Frau, deren Eifersucht so groß ist, dass sie bereit ist, ihre vorher getroffene Entscheidung zu revidieren. Ist das wirklich die Frau, die Du emotional nah heran lassen möchtest?

Ich empfehle es nicht.

Die Gefahr das es nach hinten losgeht ist einfach zu groß und der „Gewinn“ ohnehin fragwürdig.

Fehler 12: Nicht komplett loslassen

Deine Frau wird sich nur neu auf Dich einlassen können, wenn Du die alten Beziehungsdynamiken, die euch voneinander entfernt haben, loslässt.

Nur wenn sie das Gefühl hat, Du hast die Beziehung ebenfalls abgeschlossen und kannst ohne sie leben, kann sie wieder Gefühle für Dich entwickeln!

Wenn Du sie sehen musst, sei freundlich aber nüchtern. Steige in keine Diskussion ein und nerve sie nicht mit Fragen.

Lebe Dein Leben für Dich.

Auch wenn das erstmal hart scheint, ist es der beste Weg Deine Ex Freundin zurück zu gewinnen loszulassen. Erst dann kannst Du versuchen eure  Beziehung auf neue Beine zu stellen.

Fehler 13: Nur das Positive sehen.

Kurz nach der Trennung wirst Du wahrscheinlich nur die positiven Seiten Deiner Frau sehen.

Alles, was toll und wunderbar war.

Es ist leicht in einer Illusion zu leben.

Ob Du sie siehst oder nicht. Es gab auch schlechte Seiten in eurer Beziehung.

Dinge, die Dich auf die Palme getrieben haben. Vielleicht sogar Charaktereigenschaften, die inakzeptabel waren.

LERNE, auch die schlechten Seiten zu sehen. Schreibe eine Liste mit Dingen, die Dich in Deiner Beziehung gestört haben.

Es hilft Dir dabei, klarer mit der Situation umzugehen. Abstand und Fokus zu gewinnen. Deine Ex nicht mehr zu idealisieren.

Fehler 14: Keinen eigenen Anspruch an die Beziehung.

Jetzt ist der Zeitpunkt, Dir zu überlegen, welche Art von Beziehung Du führen möchtest.

Was sind DEINE Ansprüche an Deine Partnerin?

Was möchtest Du leben und was nicht?

Wovon möchtest DU in Deiner Beziehung mehr, wovon weniger?

Ex Freundin zurück - Lächeln

Wer nur das positive an der Ex Partnerin sieht, lebt in einer Illusion. Mache Dir klar, was Dich genervt hat. Das hilft Dir einen realistischeren Bezug zu Deiner Ex zu bekommen. Außerdem lernst Du so, was Du in zukünftigen Beziehungen vermeiden möchtest.

Setze Dich damit auseinander und mache Dir 100% klar was Du willst und was nicht.

Zum einen ist das gut für Dich, um nciht in eine Beziehung zu driften, die Dir nicht gut tut.

Zum anderen strahlt das aber auch Konsequenz und Entschiedenheit aus. Du hast Deine Standards und weißt was Du willst.

Fehler 15: Bedürftigkeit ausstrahlen

Dazu gehören betteln und Anflehen. Ständiges anrufen. Alles für die Ex tun, Hauptsache sie nimmt Dich zurück.

Das alles ist bedürftiges Verhalten und es ist äußerst unattraktiv.

Du wirfst Deine eigenen Ansprüche und Bedürfnisse über Bord. Du vernachlässigt Dich selber und nimmst Dir selbst jede Macht zu agieren. Keine Frau will ein Kind im Körper eines Mannes.

Mache Dir klar was Du willst. Dann verfolge das.

Fehler 16: Der Glauben „Ich habe etwas falsch gemacht.“

Hast Du aber einfach nur eine „normale“ Beziehung gelebt, dann war die Trennung nicht nur Deine Schuld. Zu einer Beziehung gehören immer zwei. Und beide tragen den gleichen Anteil an Verantwortung.

Glaube gar nicht erst, Deine Frau hätte sich nicht getrennt, hättest Du nur öfter den Müll runter gebracht, ihr regelmäßig Blumen geschenkt oder aufmerksamer zugehört.

Das ist nicht worum es geht.

Ja, es gab Punkte, die Du hättest besser machen können.

Genauso gab es Punkte, die sie besser hätte machen können.

Aber selbst wenn Du „der perfekte Mann“ gewesen wärst, hätte es immernoch zur Trennung kommen können. Es war nicht Deine Entscheidung.

Sei knallhart ehrlich mit Dir selbst. Übernimm Verantwortung für Dich und Deine Fehler. Aber bürde Dir nicht die gesamte Verantwortung für die Trennung auf. Du hast Deinen Anteil. Deine Ex hat ihren Anteil. Und jeder muss Verantwortung dafür übernehmen.

Fehler 17: Kein Vergleich zu anderen Beziehungen.

Wenn wir nie mehrere Beziehungen kennen gelernt haben, dann haben wir oft ein verschobenes Bild von dem was „normal“ ist.

Ein gutes Beispiel ist Eifersucht.

Die Level an Eifersucht, die für mich in vorherigen Beziehungen normal waren, würde ich heute so nie wieder tolerieren.

Damals hatte ich einfach keinen Vergleich und habe mir Dinge aufgebürdet, die ganz klar nicht meine Verantwortung waren.

Lerne verschiedene Perspektiven kennen. Welche Art von Beziehungen leben andere? Was ist noch möglich? Tausche Dich mit anderen Männern aus, die glückliche Beziehungen führen.

Wenn Du möchtest, mache eigene Erfahrungen. Es wird Dir helfen, Deine Beziehung zu Deiner Ex in neues Licht zu rücken. Es hilft Dir, zu entscheiden, ob Du sie wirklich zurück willst und wenn ja warum.

Fehler 18: Nicht erkennen, was Liebe ist. Und was nicht.

Bevor ich hier anfange mich im Thema Liebe zu verlieren, verweise ich lieber auf zwei Artikel von Anchu Koegl und Nina Deissler.

Lese Dir auf jeden Fall Ninas Artikel durch. Dort findest Du eine wunderbare Aufstellung, was Liebe nicht ist. Sehr augenöffnend. Hier geht’s zum Artikel auf Ninas Blog: „Was ist Liebe?“- kontaktvoll.de

Aus einer anderen Perpektive nähert sich Anchu dem Thema. Auch in seinem Artikel geht es darum zu klären, was Liebe ist.

Er schließt mit ein paar kurzen, knackigen Punkten, die Du für die Liebe tun kannst. Auch hier lohnt sich ein Blick auf seinen Artikel „Was ist Liebe?“ – anchukegl.de.

Zusammengefasst:

Gebe Dir selbst Zeit, Deine Gefühle zu fühlen und zu verstehen.

Vielleicht erscheinen Dir Dinge als Sehnsucht und Liebe, die im Kern etwas anderes sind.

Angst vor dem Alleinsein. Trauer um die Vergangenheit oder emotionale Abhängigkeit von Deiner Frau.

Sei Dir sicher, was Du willst und fühlst, bevor Du überstürzt handelst.

Fehler 19: Die Ex klaglos zurück nehmen

Manchmal kommt es vor, dass die Ex nach einiger Zeit von alleine wieder zurück kommt.

So nach dem Motto: „Hups, hab mich doch falsch entschieden. Kann ja mal passieren.“

Das schlechteste was Du tun kannst, ist sie einfach wieder in Dein Leben zu lassen.

Es zeigt, dass sie alles mit Dir machen kann. Dass Du wie ein Schoßhund springst, wenn sie ruft.

Dann bist Du nichts weiter als eine Notlösung. Der Typ, zu dem sie immer wieder zurück kann, wenn sie gerade keinen besseren findet.

Niemals würde ich eine Frau in meine Leben lassen, die mich so geringschätzt.

Solltest Du DIch doch dazu entscheiden, bestimme selbst das Tempo und mache klar: „Du hast mich sehr verletzt. Ich möchte selbst das Tempo bestimmen und muss erst langsam wieder vertrauen fassen.“

Fehler 20: Keine Strategie haben

Du befindest Dich in einer Ausnahmesituation. Dein Leben hat sich von heute auf morgen auf den Kopf gestellt und dazu kommt ein riesen Gefühlschaos.

Ex Freundin zurück - Kompass

Wer keine klare Strategie hat verliert sich schnell im Gefühls-Chaos. Je besser Du Deine eigenen Bedürfnisse kennst, desto besser kannst Du Dir eine klare Strategie entwerfen, wie Du jetzt handelst.

Um Deine Ex Freundin zurück zu gewinnen, BRAUCHST Du eine Strategie. Andernfalls verlierst Du zu schnell die Orientierung und tust etwas, das Dir mehr schadet als nutzt. Das gilt umso mehr, wenn mehr davon abhängt, als die Beziehung selbst. Seien es Kinder, ein gemeinsames Geschäft oder Arbeitsverhältnis.

Überlege Dir sehr gut, was Du möchtest. Recherchiere, welche Möglichkeiten es gibt und hole Dir Rat.

Ex Freundin zurück. Eine Strategie für selbstbewusste Männer.

Das Problem mit jeder Strategie mit der Du „todsicher Deine Ex zurück bekommst“ ist folgendes: Du machst Dein Glück abhängig von den Gefühlen und der Entscheidung Deiner Ex Partnerin.

Das ist eine durch und durch schwache Position. Deine Ex hat sich also nicht nur eben aktiv gegen eine Beziehung mit Dir entschieden, sondern Du handelst auch noch bedürftig und wirst dadurch noch unattraktiver.

Der aus meiner Sicht einzig Weg Deine Ex zurück zu gewinnen ist es also, Dein Selbstbewusstsein zurück zu gewinnen. Dich aus der Abhängigkeit zubefreien und ein Leben zu führen, in dem Du auch ohne Deine Ex glücklich bist.

Das klingt erst einmal paradox, ist aus meiner Sicht aber der beste Weg. Denn er führt Dich aus der Abhängigkeit. Und das ist das Attraktivste was Du tun kannst.

Hier erhältst Du eine Strategie, wie Du Dich aus dieser Abhängigkeit berfreist und Dich selbst in eine starke Position bringst, um neuen Kontakt zu Deiner Ex-Partnerin zu suchen, wenn es am Ende noch das ist, was Du willst.

Erster Schritt: Öffne Raum für ihre Bedürfnisse.

Deine Freundin hatte gute Gründe für die Trennung. Alles was Dir jetzt noch bleibt, ist die Situation anzunehmen. Nichts was Du kurzfristig tust oder sagst, wird sie umstimmen.

Öffne den Raum für ihre Bedürfnisse. Nimm die Entscheidung erst einmal an. Versuche zu verstehen, was zur Trennung geführt hat.

Sage, wie Du Dich fühlst, ohne auszuschweifen. Der Zeitpunkt für einen Austausch ist später.

Zweiter Schritt: Überprüfe Dein eigenes Verhalten. Was kommunizierst Du?

Liegt die eigentliche Trennung schon etwas zurück, überprüfe Dein eigenes Verhalten. Wie hast Du Dich ihr gegenüber Verhalten? Was kommunizierst Du? Lässt Du ihr ihren Raum, oder drängst Du Dich ihr auf?

Welche Fehler begehst Du momentan?

Dritter Schritt: Erkenne Fehler die Du in der Beziehung gemacht hast.

Dies ist das A und O. Sei schonungslos ehrlich mit Dir, ohne Dich fertig zu machen.

Hier geht es um eine Bestandsaufnahme. Was kannst Du lernen und in Zukunft besser machen?

Lege den Fokus nicht nur auf Deine Partnerin. Wo in der Beziehung hast Du Deine eigenen Bedürfnisse vernachlässigt?

Für welche Deiner Herzensthemen hattest Du in der Beziehung keine Zeit?

Wo warst Du Dir selber nicht treu und bist nicht für das eingestanden, was Du eigentlich wolltest?

Mache diese Bestandsaufnahme. Du wirst Dich wundern, wie viel Klarheit das bringt. Vielleicht siehst Du die Beziehung dann schon in einem anderen Licht.

Vierter Schritt: Trauere und bringe Dein Leben in Ordnung.

Lass Deinen Schmerz zu. Trauere um die Beziehung und lass Deinen Schmerzen freien Lauf.

Beginne, ein Leben zu führen, in dem Du auch alleine glücklich bist.

Verfolge die Hobbies, für die Du vorher keine Zeit hattest. Triff Freunde, die Du in der Beziehung sträflich vernachlässigt hast. Unternehme Ausflüge und Reisen zu Orten, wo Du immer mal hin wolltest. Gehe in die Sauna, das Freibad, Cafes oder Restaurant. All die Dinge, für die Du vorher „keine Zeit“ hattest.

Das hat mehrere positive Effekte.

Erstens: Du beginnst auf eigenen Beinen zu stehen. Du heilst Deine inneren Wunden und machst Dich bereit für einen Neuanfang. Dies Unabhängigkeit macht Dich nicht nur glücklicher und ausgeglichener, sondern ist auch gleichzeitig eine enorm attraktive Außenwirkung.

Zweitens: Du brütest nicht alleine vor Dich hin und bläst Trübsal. Das kann schnell in eine rapide Abwärtsspirale führen.

Besonders wenn sich Deine Partnerin entliebt hat, ist der einzige Weg oft ein kompletter Neuanfang. Du musst ihr die Chance geben, sich wieder neu in Dich zu verlieben. Das ist erst möglich, wenn Du sie vollkommen los gelassen hast.

Die Betonung liegt hier auf „Chance“. Eine Garantie gibt es nicht.

Lebe ein Leben, in dem Du auch ohne Deine Ex glücklich bist. Das ist der beste Weg. Denn er macht Dich unabhängig von den Gefühlen und der Entscheidung Deiner Ex-Partnerin.

Fünfter Schritt: Mache Dir klar, was für eine Beziehung Du führen willst.

Jetzt ist es an der Zeit, Deine eigenen Wünsche zu entdecken. Welche Art von Beziehung möchtest Du leben?

Welchen Umgang möchtest Du mit Deiner (neuen) Partnerin pflegen? Wie viel Zeit möchtest Du mit ihr verbringen und wie viel Nähe möchtest Du zulassen

Welche Ansprüche stellst Du an eine Beziehung und mit welchen Ansprüchen an Dich kannst Du gut leben?

Mache Dir detailliert klar, welche Beziehung Du führen möchtest. Erschaffe Dir Standards nach Deinen Bedürfnissen.

Sechster Schritt: Triff neue Leute

Weite Deinen Horizont. Lerne neue Menschen kennen. Höre auf, Dich auf Deine Ex-Partnerin zu fokussieren.

Mache neue Erfahrungen.

Siebter Schritt: Gehe zurück in Kontakt, wenn es noch das ist, was Du willst.

An diesem Punkt solltest Du Deinen anfänglichen Schmerz weitgehend überwunden haben. Du solltest ein Leben führen, in dem Du merkst: „Ich kann auch ohne meine Ex-Partnerin glücklich sein.“

An diesem Punkt ist es eine Wahl, ob Du wieder Kontakt zu Deiner Ex-Partnerin suchst. Du bist nicht mehr getrieben von Schmerz.

Wenn es das ist was Du willst, gehe also zurück in Kontakt mit Deiner Ex. Sprich darüber was Du erkannt hast. Wie schaust Du mittlerweile auf die Beziehung und die Trennung zurück? Gibt es etwas für das Du Dich entschuldigen möchtest?

Sei offen, ehrlich und transparent in Deinen Wünschen und akzeptiere ihre Wünsche. Alles andere darf sich ergeben. Wenn Du an diesem Punkt wirklich noch mehr Tipps gegen Liebeskummer brauchst, dann findest Du sie hier: Liebeskummer: 5 Tipps, die wirklich helfen und mit denen Du gestärkt daraus hervor gehst

Fragen und Antworten

Habe ich einen Fehler gemacht?

Naja. Wie mans nimmt. Du hast Dich verhalten, wie Du es getan hast. GEnauso hat es Deine Ex. Daran ist nichts mehr zu ändern.

Das Du rückblickend einiges anders machen würdest, ist wahrscheinlich auch klar. Das ist nichts schlimmes. Einfach nur menschlich.

Je mehr Abstand Du bekommst, desto mehr wirst Du Fehler entdecken, die Du gemacht hast. Und auch Fehler, die Deine Ex gemacht hat.

Das ist gut. Denn es geht nicht um Schuld. Es geht darum herauszufinden, was zur Trennung geführt hat.

Sei ehrlich und schaue Dich selbst schonungslos an. Die Erkenntnisse die Du gewinnst helfen Dir nicht nur, Deine Ex besser zu verstehen, sondern auch, zukünftige Beziehungen glücklicher zu gestalten.

Ex Freundin zurück bei gemeinsamen Kindern?

Sind Kinder involviert bekommt das Thema Trennung eine vollkommen neue Ebene.

Nur: Musst Du unbedingt mit Deiner Ex zusammen sein, um Deinen Kindern ein guter Vater zu sein?

Versuche, diese beiden Dinge nicht zu vermischen. Informiere Dich über alternative Lebensmodelle nach eine Trennung.

Einen (kostenpflichtigen) Ratgeber für Väter nach der Trennung findest Du auf der Seite vom väterratgeber.de.

Ex Freundin zurück trotz neuem Freund?

Wenn Deine Ex einen neuen Freund hat, dann wird es ganz schwer für Dich. Offensichtlich hat sie mit eurer Beziehung abgeschlossen und zieht weiter.

Frage Dich: Lohnt es sich, um diese eine Frau zu kämpfen? Bevor Du jetzt aus vollem Hals ‚Ja‘ schreist, warte noch ein paar Monate.

Warte, bis Du Erfahrung mit anderen Frauen gesammelt hast. Erweitere Deinen Horizont und verabschiede Dich von dem Gedanken, Du könntest nur mit einer Frau glücklich sein.

Dort draußen gibt es MILLIONEN Frauen, die nur darauf warten, Dich kennen zu lernen. Lerne ein paar von ihnen kennen.

Wenn Du dann noch das Bedürfnis verspürst, lote Deinen Optionen aus. Ist sie wirklich „die Eine“, dann werden ein paar Monate oder auch Jahre mehr oder weniger keinen Unterschied machen.

Im Gegenteil: Wenn ihr alt seid, werdet ihr zusammen auf der Terrasse sitzen und über diesen Schwank des Lebens lachen.

Ex Freundin zurück: Praxiserfahrung

Ich selbst war zweimal in der Situation, in der meine Freundin und ich uns trennten.

Naja. Dreimal.

Jetzt ist sie endgültig meine Ex.

Aber dazwischen waren wir 6 Jahre zusammen.

Wenn ich eines sagen kann, dann dieses: Der Fakt, dass wir immer wieder zusammen kamen, war eine Mischung aus tiefen Gefühlen füreinander, überstürzten Trennungen und einer Überforderung mit tiefer liegenden Problemen umzugehen.

Was immer vorhanden war, war eine tiefe Anziehung zueinader. Es ist die Basis für jede Annäherung. Ist diese Anziehung auf einer Seite erloschen, wirst Du es sehr schwer haben. Dann ist es meist sinnvoller mit der Beziehung abzuschließen und Dich neu auszurichten.

Ex Freundin nach einem Jahr zurück?

Ob Du Deine Ex zurück bekommst oder nicht, hat weniger etwas mit dem Zeitraum zu tun, seit dem ihr getrennt seid. Entscheidend ist das Gefühl, welches ihr miteinander habt.

Ich selbst kam mit meiner Ex wieder zusammen, obwohl wir ein Dreivierteljahr kein Wort gewechselt hatten.

Warum? Weil die Anziehung zwischen uns noch stimmte.

Ein längerer Zeitraum ohne Kontakt kann ein Vorteil sein. Denn das gibt euch beiden Zeit, die Wogen etwas zu glätten und Abstand von alten Beziehungsmustern zu gewinnen.

Ex Freundin zurück mit einem Brief?

Die Frage ist nicht, ob Du Deine Ex mit einem Brief zurück bekommst oder nicht. Es kommt darauf an, was sie möchte und darauf, was Du möchtest.

Der beste Tipp, den ich Dir hier geben kann ist: Schreibe von Herzen. Schreibe nichts, was Du nicht auf so meinst. Grübel nicht über das Was und das Wie.

Nimm Dir einfach ein leere Blatt Papier und fange an zu schreiben.

Der Rest wird sich ergeben.

Ex Freundin zurück: Die besten Sprüche?

Deine Freundin hat sich nicht von Dir getrennt, weil Du etwas „falsch“ gemacht hast. Sie hat sich von Dir getrennt, weil das Gefühl nicht mehr stimmte.

Wenn Du wirklich glaubst, ein Spruch könnte das ändern, dann liegst Du falsch. Lies diesen Artikel von oben bis unten durch. Dann weißt Du, was zu Tun ist.

Über den Autor Matthias

Matthias ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Leben ist Leidenschaft und Veranstalter des online Selbstbewusstseinskongresses für Männer 2015.

Nachdem Matthias jahrelang unter seiner Schüchternheit litt, fing er 2010 aktiv an, sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Selbstbewusstseins und Authentizität zu beschäftigen. Seitdem verfolgt er seine Leidenschaft, besonders Männern aus ihrer Schüchternheit heraus zu helfen. Sie zu unterstützen auf der Suche nach ihrer angeborenen, inneren, männlichen Kraft.

Schreibe ein Kommentar

4 Kommentare
Gustav sagt 27. Oktober 2017

Als erstes möchte ich großes Lob für diesen Blog aussprechen und mich für die zahlreichen Tipps & Tricks bedanken. Ich war bislang kein guter Flirter und habe Signale der Frauen völlig übersehen oder komplett falsch gedeutet. Das wird sich nun hoffentlich ändern!

Inhaltlich sind die Texte gut geschrieben und durch die zahlreichen Beispiele aus eurer eigenen Erfahrung sowie dem Freundes- und Bekanntenkreises anschaulich und verständlich erklärt. Macht weiter so und klärt Männer als auch Frauen auf.

Nun zur Kehrseite: Ich habe lange noch nicht alles gelesen aber so manche Aussage im Text lässt sich nur durch mehrfaches durchlesen erahnen, da sowohl Satzbau als auch Satzzeichen (z.B. Kommasetzung) völlig wild platziert sind. Ohne etwas unterstellen zu wollen, kommt es mir so vor, als würden die Texte freihändig entstehen aber nicht rechtschreiblich geprüft/korrigiert werden. Einige Sätze sind so lang und innereinander verschachelt, dass der Leser am Ende nicht mehr weiß, was am Anfang des Satzes stand.

Da ihr mir mit diesem Blog sehr helft, wäre ich bereit ein Stück weit euch zu unterstützen was Korrekturen angeht. Soweit es meine begrenzte Freizeit durch die vielen neuen Frauen in meinem Leben natürlich zulässt. ;-)

Antworten
    Matthias sagt 9. November 2017

    Hi Gustav,

    besten Danke für das ehrliche Feedback! Für das Lob und die Kritik. Nehme ich gerne so auf.
    Ja. Du hast recht. Manche Texte sind noch „freihändig“, da ich momentan so viel Content wie möglich nach Außen tragen möchte.
    Die Überarbeitung kommt ;)

    Grüße + weiter so.
    Matthias

    Antworten
Jonathan sagt 30. November 2017

Ein toller Blog!

Vielen wird er sicher als „Ratgeber“ nutzen.
Vieles, was du hier geschrieben hast kann ich zu beinahe 100% auf meine jetzige Situation reflektieren, in der es mir schwer fällt alleine klare und richtige Entscheidungen zu treffen.
Sicher werde ich den Artikel in den nächsten Wochen noch ein paar Male lesen.

Grüße

Antworten
    Matthias sagt 30. November 2017

    Hi Jonathan,
    klasse! Das freut mich.
    Ich hoffe, Du kannst Dir einiges mitnehmen, was Dir hilft besser mit der Situation umzugehen.
    Wenn Du möchtest, schaue mal im Menü ganz oben unter „Kostenlose Kurse“.
    Dort findest Du meinen E-Mail Kurs für erfüllte Beziehungen. Da gehe ich noch weiter auf das Thema ein.
    Alles Gute,
    Matthias

    Antworten
Deine Antwort hinzufügen