Antriebslosigkeit überwinden - 7 klare Tipps, die wirken.

Antriebslosigkeit überwinden – 7 klare Tipps, die wirken.

Antriebslosigkeit überwinden - Mann springt voller Energie in die Luft

Du fühlst Dich antriebslos und lustlos? Wenn Antriebslosigkeit Dich gefangen hält, dann bist Du hier genau richtig.

Denn: Das hier wird ein klassischer “Mach-aus-Scheiße-Gold”-Artikel.

Warum?

Weil ich gerade selbst mega antriebslos bin.

Ich habe keinen Bock, diesen Artikel zu schreiben und tue es trotzdem. Wie schaffe ich das und wie kannst Du das auch?

Ganz einfach. Folge diesen Tipps aus meinem Trickregister, die ich gerade komplett ziehe, um meine Antriebslosigkeit zu überwinden (und diesen Artikel zu Ende zu bringen).

Antriebslosigkeit überwinden –  Kläre Dein ‘Warum’ – Erschaffe Deine Vision

Gib Deinem Leben einen Sinn! Es ist das Wichtigste, das Du tun kannst.

Warum solltest Du Deine Antriebslosigkeit überwinden und die Aufgabe, die vor Dir liegt, angehen?

Wenn Du Dir diese Frage nicht beantworten kannst, hast Du ganz schlechte Karten.

In dem Fall musst Du gar nicht weiter lesen, sondern kannst Dich direkt in meinen E-Mail Kurs eintragen.

Das Formular findest Du unterhalb.

Der wichtigste Grund, warum ich diesen Artikel schreibe ist, weil ich weiß, warum ich ihn schreiben will.

Ja, ich fühle mich lustlos.

Ja, ich fühle mich antriebslos.

Ja, mir geht gerade vieles auf die Nerven.

Aber ich weiß: Ich will diesen Artikel schreiben! Einfach, weil er ein Schritt in die richtige Richtung ist. Ich kenne mein Ziel und ich gehe darauf zu!

Mach das gleiche. Kenne Deine Mission! Kenne Dein ‘Warum’.

Es ist die Basis für jede Motivation.

Also: ChopChop, auf in den E-Mail Kurs.

Antriebslosigkeit überwinden - Blick aus einer Höhle in die sonnige Landschaft

Was ist Dein Ziel? Was ist Dein “gelobtes Land”? Hast Du keine Vision, warum überhaupt aufstehen? Ergo: Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit. Kenne Dein Ziel! (Foto: Luca Bravo auf Unsplash)

Antriebslosigkeit überwinden – Setze Dir kleine Ziele und halte einen Ultra-Fokus

Kleine Ziele sind leichter zu erreichen. Sie sind überschaubar und machen weniger Angst. Ein Grund, warum ich mich für diesen Artikel motivieren kann ist weil ich weiß: Danach ist Schluss. Dann chille ich ne Runde und muss mir keine Gedanken mehr über diesen Schrieb machen.

Setze Dir kleine Ziele. Etwas, dass Du in kurzer Zeit erreichen kannst. 10 Minuten, eine Stunde, oder zwei. Kurz, knapp, knackig. EIN Ziel, eine Zeit.

Antriebslosigkeit überwinden – Feiere Deine Erfolge und sei gut zu Dir

Du “musst” gar nichts tun!

Nicht einmal Atmen. (Wir machen es nur, weil die Alternative ziemlich beschissen ist…)

Wenn Du aber nichts tun “musst”, dann macht es auch keinen Sinn, Dich selber dafür fertig zu machen, dass Du nichts gebacken bekommst.

Im Gegenteil: Je mehr Du Dich selber fertig machst, desto weniger Energie hast Du. Ein Teil in Dir denkt: “Warum soll ich was leisten, wenn ich doch nur auf den Sack bekomme?” Ergo: Erstmal nichts tun…

Punkt ist: Sei gut zu Dir. Verwöhne Dich. Völlig ohne Grund, völlig ohne Anlass. Einfach nur, weil Du kannst. Hier und Jetzt.

Antriebslosigkeit überwinden - Zwei Männer stoßen mit Bierflaschen vor SOnnenuntergang an

Feiere Deine Erfolge. Sei gut zu Dir. Einfach so. Ohne Grund. (Foto: Wil Stewart auf Unsplash)

Ist Antriebslosigkeit normal?

Matthias Kirchner PortraitManchmal frage ich mich: Ist diese Antriebslosigkeit normal? Müsste es nicht ein Leben geben, in dem ich immer begeistert und lebensfroh bin?

Ich glaube nicht. Antriebslosigkeit überkommt jeden Mal. Die erste Frage ist: Wie reagiere ich auf dieses Gefühl?

Hau ich mir mit dem Holzhammer selber aufs Bein und mache mich fertig, oder bin ich gütig mit mir?

Die zweite Frage ist: Wie gehe ich mit der Antriebslosigkeit um?

Es gibt einen schönen Spruch: Tue die Dinge, obwohl Du Dich nicht danach fühlst.

Viele erfolgreiche Männer haben mir diesen Spruch bestätigt. Der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg liegt darin, ob ich weitermache und mich aufraffe, obwohl ich mich gerade nicht danach fühle.

Jeder kann voran gehen, wenn er top-motiviert ist. Der Unterschied zeigt sich, wenn die Motivation fehlt.

Früher habe ich bei diesem Spruch das Kotzen bekommen.

Schien er doch zu bestätigen, dass ich schwach bin und mich quälen muss. “Wenn Du nur willensstark genug wärst, wärst Du auch nicht antriebslos! Du musst Dich halt aufraffen! So ist das eben.”

Heute glaube ich: Der Unterschied liegt in Deinem Motiv. Warum tust Du die Dinge, die Du Dir vorgenommen hast? Ist es ein innerer Wunsch von Dir, oder nur etwas, das Du aus Pflichtgefühl tust?

Kenne Deine Lebensvision! Wie sieht Dein perfektes Leben aus? (Mein E-Mail Kurs hilft Dir, das heraus zu finden.)

Wenn Du auf dem Weg bist, den Du Dir ausgesucht hast, dann bist Du auch bereit, den Schmerz zu Deinem Ziel zu tragen.

Bist Du auf einem Weg, den Du nur aus Pflichtgefühl (oder Einfallslosigkeit) gehst, dann bist Du antriebslos und lustlos und kriegst das Kotzen, wenn Dir jemand sagt: “Du musst Dich halt aufraffen.” “Ja, fick Dich! Einen Scheiß muss ich!”

Der Unterschied liegt in Dir.

Antriebslosigkeit überwinden – Erzähl Dir selber es macht Spaß

Weißt Du was ich gemacht habe, bevor ich mich an den Schreibtisch gesetzt habe?

Ich bin durch mein Zimmer gehüpft wie ein Hampelmann auf Speed und hab mir mit gequälter Leichtigkeit vorgeträllert: “Schreiben macht Spaß, Schreiben macht Spaß, Schreiben macht Spaß,…”

(Den Tipp habe ich mal von meiner Schwester bekommen, als ich 16 war.)

Lege so viel Energie und Eifer hinein, wie Du kannst. Selbst wenn es nur schlecht gespielt ist.

Was Du Dir selber sagst, das glaubst Du. Du musst es nur oft genug wiederholen.

Und “tadaaa”! Hier sitze ich und schreibe. Denn: Schreiben macht Spaß ;)

Antriebslosigkeit überwinden – Komm in den Körper – Sport, Tanzen, mach den Affen

Bringe deinen Puls nach oben!

Selbsterklärend.

Durch Sport, Tanzen zu Deiner Lieblingsmusik, oder Herumspringen und auf die Brust trommeln, wie ein Affe, der sein Revier markiert.

Wenn dein Atem pumpt und dein Herz pocht, kommt die Energie von ganz alleine.

Antriebslosigkeit überwinden - Zwei Menschen springen in die Luft

Bringe Deinen Puls nach oben. Dann kommt die Energie von ganz alleine. (Foto: Atlas Green auf Unsplash)

Antriebslosigkeit überwinden – In Aktion kommen: “Nur für 5 Minuten”

Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit entstehen bei mir oft mit einem Gefühl von Überforderung und Stress.

Ich möchte etwas erreichen, habe aber gleichzeitig Angst vor Misserfolg, Zurückweisung oder der schieren Größe der Aufgabe.

Dadurch entsteht ein innerer Konflikt. Ich möchte die Aufgabe erledigen und gleichzeitig möchte ich nicht, dass meine Ängste Realität werden.

Ich bin innerlich gefangen und bleibe stehen wie ein Reh im Scheinwerferlicht.

(Und manchmal habe ich nur schlichtweg keinen Bock…)

Wie kommen wir da raus?

Ganz einfach: Fange einfach an. Weniger denken! Für nur fünf Minuten.

Nur fünf Minuten.

Danach darfst Du diese unliebsame Aufgabe wieder beenden.

Erstmal den großen Zeh ins Wasser strecken, ohne komplett rein zu springen.

Fakt ist: Wenn wir fünf Minuten mit etwas begonnen haben, dann machen wir oft auch weiter.

Antriebslosigkeit überwinden – Arbeite in Abschnitten von 33 Minuten

Dieser Tipp ist von Eugene Schwartz. Einem legendären Werbetexter der 60er, der 1995 starb.

Arbeite in Abschnitten von 33 Minuten.

Ich habe eine Küchenuhr auf meinem Tisch stehen. Sie tickt unaufhaltsam vor sich hin. Und mit jedem Tick bin ich meiner Pause näher. Sie markiert nicht nur eine klare Grenze, sondern hilft mir auch, meinen Fokus zu halten. Denn in diesen 33 Minuten ist nur dieser Artikel wichtig. Alles andere kann warten.

Antriebslosigkeit überwinden - Meine Küchenuhr

Stelle Dir eine Küchenuhr auf 33 Minuten. Dann mach Dich ran. (Das da ist meine Küchenuhr)

Das waren meine Tipps, um Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit zu überwinden.

Für mich haben sie wunderbar funktioniert. Der Artikel ist fertig.

Und jetzt gönne ich mir erstmal einen Mittagsschlaf :)

Mach was Gutes draus.

Dein

Lebensfreude wiederfinden - Unterschrift Matthias

Über den Autor Matthias

Matthias ist ein Typ wie Du. Mal ängstlich, mal mutig. Mal faul, mal voller Tatendrang. Nachdem er jahrelang nichts gebacken bekam (keine Frau, kein Selbstbewusstsein, kein Plan im Leben), fing er 2010 an, sich mit Selbstbewusstsein zu beschäftigen. Jahre und viele Stolperfallen später, organisierte er den ersten Online-Selbstbewusstseinskongress für Männer. Auf seiner Seite lebenistleidenschaft.de hilft er Männern, die Themen zu lösen, die ihn selbst so beschäftigt haben (und immernoch tun).