Warum ’nette‘ Kerle bei Frauen keine Chance haben

Früher hatte ich keine Chance bei Frauen. Immer war ich nur der nette Kerl. Obwohl ich es eigentlich besser wusste, dachte ich irgendwann: „Frauen daten nur Arschlöcher…“.

Heute weiß ich: Das ist völliger Schwachsinn. FRAUEN WOLLEN NETTE KERLE! Der Grund warum ich früher den völlig gegenteiligen Eindruck hatte ist, dass Männer und Frauen von zwei unterschiedliche Dingen sprechen, wenn es um „nette Kerle“ geht. Nette Kerle sind gefragt. Nur: Was ist ein netter Kerl?

Punkt 1: Der Unterschied zwischen einem netten Kerl und einem ’netten‘ Kerl

Hier fängt die Verwirrung schon an. Was Frauen und Männer unter einem netten Kerl verstehen ist vollkommen unterschiedlich. Mir war das selbst nicht in diesem Ausmaß bewusst, bevor ich letzte Woche mal mit meiner Freundin darüber gesprochen hatte.

Was eine Frau unter einem netten Kerl versteht ist VOLLKOMMEN anders, als das, was ein Mann darunter versteht. Für eine Frau ist ein netter Kerl, ein Kerl, den ich herzensgut nennen würde. Ein Mann, der einfach ein guter Mensch ist, eine schöne Persönlichkeit hat. Jemand, bei dem sie fühlt, dass er auf ihrer Seite ist. Sie sich mit ihm verbunden fühlt.

Was Männer unter einem ’netten‘ Kerl verstehen unterscheidet sich davon. Ein ’netter‘ Kerl ist schlicht und einfach oft ein schüchterner Kerl. Jemand, der Dinge sagt wie: „Ich würde alles für sie tun und trotzdem datet mich keine Frau“. „Ich will ihr doch nur alles Recht machen. Warum habe ich trotzdem keine Chance bei Frauen?“. „Ich bin doch immer nett zu Frauen und trotzdem habe ich keine nChance bei Frauen“.

Es liegen Welten zwischen diesen beiden Typ Mann. Es liegen Welten zwischen einem netten Kerl und einem ’netten‘ Kerl. Bist du ein Mann und hast keinen Schimmer was ich meine? Bist du eine Frau und weißt ganz genau was ich meine? Dann lies weiter. :)

Punkt 2: Warum Frauen nur nette, keine ’netten‘, Kerle daten.

Was bedeutet das denn nun? Ich habe meine Freundin gefragt, warum Frauen oft keine ’netten‘ Kerle daten. Warum Frauen sich nicht auf den zweiten Typ Mann einlassen. Was sie gesagt hat, schwingt bei mir immer noch nach. Und Männer: Aufgepasst! Das hier ist Gold!

Sie fragt: „Wie kann ich einem Mann vertrauen, der nicht sein wahres Gesicht zeigt?“

Ein ’netter‘ Kerl wird oft aus Schüchternheit geboren. Zurückhaltung ist sein ausgeprägtestes Merkmal. Anstatt zu sich zu stehen, verbirgt er seine wahren Wünsche und Bedürfnisse. Ein „netter“ Kerl wägt seine Handlungen ständig ab. Besonders, wenn er mit Frauen interagiert. Ich weiß, wie das ist. Ich war lange Jahre schüchtern und habe  mich viel zu oft versteckt. Es gab einen Teil in mir, den ich nicht zeigen wollte, nicht nach außen tragen wollte, weil ich Angst hatte verletzt zu werden. Angst hatte, was andere denken. Angst hatte, mich lächerlich zu machen.

Das ist an sich nichts schlimmes.

Das Problem daran ist: Frauen merken das sofort, wenn ein Mann nicht sein wahres Gesicht zeigt. Sich nicht öffnet. Dabei ist es völlig egal, aus welchem Grund er dies nicht tut. Es ist völlig egal, dass Du persönlich als Mann keine schlechten Intentionen hast. Was alle Schüchternen (so wie ich) nach außen tragen ist die Gewissheit, etwas in uns zu verstecken. Es schreit geradezu aus uns heraus. Das führt einfach dazu, dass Frauen sich instinktiv fragen was wir da nicht teilen.

Wenn ich mich nicht zeige, wenn ich mich nicht öffne, dann ist es doch kein Wunder, dass andere sich fragen was ich verstecke, was ich zurück halte. Aus welchem Grund ich mich nicht öffne, die Intention dahinter, spielt in diesem Moment keine Rolle. Niemand anderes kann in mich hinein schauen, kann mich erkennen und sehen, dass ich einfach ein guter Mensch bin. Vielleicht nur etwas schüchtern.

Dieses Misstrauen was dort entsteht, ist fast unmöglich wieder zu kitten. Und führt dann meistens dazu, dass sich aus der anfänglichen Begegnung nicht viel entwickelt. Obwohl wir doch ganz nett sind…

Bevor du dich also fragst, warum keine Frau mit dir ausgehen möchte, frage dich: Gibt es etwas was ich verstecke? Gibt es etwas, das mir Angst macht und mich zurück hält? Gibt es einen Teil von mir, den ich mich nicht traue zu zeigen? Wo bin ich verletzlich?

Frage dich diese Fragen und du wirst erkennen,welche Teil von dir du in dir vergraben hast. Welchen Teil von dir, du versteckst. Du wirst erkennen, wo du dich öffnen musst, um endlich authentische Beziehungen führen zu können.

Sie fragt: „Wie soll ein Mann für mich einstehen, wenn er noch nicht einmal für sich selber einsteht?“

Der zweite Punkt hier, erscheint vielen Männern paradox. „Ich würde alles für sie tun. Ist es nicht das was Frauen wollen? Wie kann das der Grund sein, dass ich keinen Erfolg bei Frauen habe?“

Die Antwort ist einfach und ist auch schon die Überschrift zu diesem Absatz. Wie soll ich als Mann für meine Frau einstehen, wenn ich mich noch nicht einmal traue, für mich selber ein zu stehen?

Wenn ich mich nicht traue, meine eigenen Wünsche zu äußern, mich selbst klar zu positionieren und zu sagen: „Das will ich. Jenes will ich nicht.“ und auch danach HANDLE. Wie sollen wir dann jemals in der Lage sein, für unsere Freundin ein zu stehen?

Wir wissen doch alle: Frauen wollen auch einen starken Mann. Frauen wollen auch einen Mann, der Gefühle zeigt. Einen Mann, an den sie sich auch anlehnen kann, wenn es ihr mal zu viel wird. So ein Mann können wir doch nur sein, wenn wir WISSEN was wir selber möchten. Und wenn wir auch HANDELN, um unsere eigenen Wünsche zu erreichen. Es beginnt bei uns. Bei dir und bei mir. Nur wenn du für dich Sorge trägst, nur dann kannst du auch für sie Sorge tragen.

Frage dich: Stehst du wirklich für dich ein? Verfolgst du wirklich DEINE Ziele? Anstatt dich ständig zu fragen, was SIE will, frage dich zuerst: Was willst DU? Es beginnt bei dir. Erst dann kannst du auch wirklich für sie Sorge tragen.

So. Ich bin gespannt was ihr dazu sagt. Was fühlst DU? Erkennst du dich in dem ’netten‘ Kerl wieder? In dem Kerl, der zwar gute Intentionen hat, das aber nicht nach Außen zeigt. Der Kerl, der zwar gute Intentionen hat, aber immer noch etwas in sich versteckt? Der Kerl, der zwar gute Intentionen hat, aber immer noch nicht für sich ein steht?

Alles Gute.

Dein Matthias

Über den Autor Matthias

Matthias ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Leben ist Leidenschaft und Veranstalter des online Selbstbewusstseinskongresses für Männer 2015. Nachdem Matthias jahrelang unter seiner Schüchternheit litt, fing er 2010 aktiv an, sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Selbstbewusstseins und Authentizität zu beschäftigen. Seitdem verfolgt er seine Leidenschaft, besonders Männern aus ihrer Schüchternheit heraus zu helfen. Sie zu unterstützen auf der Suche nach ihrer angeborenen, inneren, männlichen Kraft.

Schreibe ein Kommentar

1 Kommentar
Leon sagt 15. Juni 2017

Sehr einleuchtende Erklärung, dass Frauen sich nicht auf „nette Kerle“ einlassen, weil die was verstecken und deshalb nicht vertrauenswürdig sind. Danke. Deine Freundin scheint da sehr reflektiert zu sein, dass sie das so ausdrücken kann. Ich habe den Eindruck, dass das bei den meisten Frauen unterbewusst abläuft und dass es normalerweise nur als „Ich hab kein gutes Gefühl“ benannt wird.

Antworten
Deine Antwort hinzufügen