Versöhnung nach Streit – Alles was Du als Mann wissen musst

Versöhnung nach Streit - Pärchen Hand in Hand

Du möchtest Dich mit Deiner Freundin versöhnen? Sehr gut.

Vermeide aber unbedingt diese tödlichen Fehler, sonst ist Deine Versöhnung nur von kurzer Dauer.

Beachte auch mein Artikel zum Thema: Richtig Streiten, damit ihr bald wieder zueinander findet.

Warum eine vorschnelle Versöhnung schädlich ist.

Wenn meine Freundin früher auf mich wütend war, war mein erster und einziger Wunsch, möglichst schnell wieder versöhnt mit ihr zu sein.

Ich hatte nie gelernt, richtig zu streiten und Beziehungsprobleme langfristig zu lösen.

Dieses Verhalten ist unglaublich schädlich. Und zwar aus mehreren Gründen.

Du wirst gezwungen werden, immer wieder den gleichen Streit zu führen

In den meisten Fällen, hat ein Streit tiefer liegende Gründe.

Oft trügt der Schein und es geht gar nicht um den Punkt, an dem sich der Streit entzündet hat.

Das ist am Anfang etwas schwer zu verstehen, aber achte da mal drauf.

Deine Aufgabe ist es zu verstehen, was der eigentliche Kern des Streites. Was ist es, dass Deine Freundin Dir mitteilen möchte?

Das sollte das Ziel Deiner Bemühungen sein.

Wenn Du nur darauf aus bist, Dich möglichst schnell wieder zu versöhnen, dann hast Du keine Chance diese tieferliegende Wurzel zu erkennen.

Du bist daher gezwungen, den gleichen Streit immer und immer wieder zu erleben. Solange die Wurzel nicht gezogen ist, werdet ihr euch in einer endlosen Spirale aus Streit drehen.

Allein deshalb solltest Du darauf verzichten, Dich Hauptsache schnell wieder zu versöhnen.

Denn mittel- und langfristig schadest Du Deiner Beziehung.

Nur wenn Du Konfrontation zulässt, kann sich eure Beziehung vertiefen und verbessern.

Du verachtest Deine eigenen Werte und Bedürfnisse

Ein weiterer Punkt warum Dein Fokus nicht auf der Versöhnung, sondern auf dem Verständnis der Situation liegen sollte ist, dass die Gefahr extrem hoch ist Deine eigenen Bedürfnisse und Werte zu verraten, wenn alles was Du willst eine möglichst schnelle Versöhnung ist.

Glaube mir diesen Punkt. Ich habe es jahrelang ausprobiert.

Versöhnung nach Streit - Hut auf dem Boden, Mann läuft weg.

Sei vorsichtig mit vorschneller Versöhnung. Möchtest Du Dich nur schnell Versöhnen, kann es leicht passieren, dass Du beginnst Dich zu verbiegen. Du verachtest Deine eigenen Bedürfnisse und Werte, nur um möglichst schnell wieder die Harmonie der Beziehung zu spüren. Langfristig schadest Du nicht nur Dir, sondern auf Deiner Freundin. (Foto: Allef Vinicius auf Unsplash)

Wenn Dein Fokus die Versöhnung ist, dann bist Du bereit fast alles dafür zu tun. Und wenn Du bereit bist fast alles dafür zu tun, dann gehen Deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche als erstes den Bach runter.

Und langfristig ist das extrem schädlich. Es wird dazu führen, dass Du Dich in der Beziehung gefangen fühlst, zunehmend unzufriedener wirst, schließlich Deine Freundin verdammst und Dich in Wut nach Alternativen umsiehst. Anstatt Dich zu verstecken, musst Du lernen wahre Kompromisse einzugehen.

Ich kenne das. Mach es mir nicht nach. Sprich offen an was Du möchtest und halte es aus im Streit mit Deiner Freundin zu sein.

Du nimmst den Raum für innerliche Prozesse

Wenn Dein einziges Ziel eine vorschnelle Versöhnung ist, dann nimmst Du den Raum für wichtige innerliche Prozesse.

Ein Streit entsteht nicht ohne Grund. Er hat immer eine Ursache. Und diese Ursache muss ergründet und gelöst werden, damit der Streit nicht wieder hoch kommt.

Das ist ein Findungsprozess der Zeit braucht. Und er brauchte Ruhe.

Versöhnung nach Streit - Frau auf Fels blickt in die Ferne

Innere Prozesse brauchen Zeit. Suchst Du nach vorschneller Versöhnung, nimmst Du den Raum dafür. Die Folge ist eine „unreife“ Versöhnung, die nicht lange hält. (Foto: Christopher Sardegna auf Unsplash)

Wenn Du Druck aufbaust weil Du Dich schnell wieder versöhnen möchtest, dann vergibst Du die Chance, dass dieser Prozess ablaufen kann.

Du erreichst durch eine vorschnelle Versöhnung also genau das Gegenteil von dem, was Du Dir wünschst.

Weil Du Druck aufbaust und so die innerlichen Prozesse hemmst, kann es passieren, das ist nie zu einer wirklichen innerlichen Klärung des Problems kommt.

Dadurch stellst Du sicher, dass der gleiche Streit bald wieder hochkochen wird.

Mehr zum Thema ständiger Streit und Streit wegen Kleinigkeiten findest Du in meinem gleichnamigen Artikel: Streit wegen Kleinigkeiten.

Die Versöhnung nach dem Streit – so versöhnst Du Dich richtig.

Nimm Dir Zeit für das Gespräch

Entspann Dich. Nimm die Hasst aus Deinen Handlungen. Du hast alle Zeit der Welt.

Es ist besser etwas zu länger zu warten, um einen ruhigen Moment ab zu passen, als überstürzt eine Versöhnung zwischen Tür und Angel zu versuchen.

Sage Deine Freundin Bescheid, dass Du sprechen möchtest und schlage eine Zeit vor. Sollte sie noch nicht bereit sein für ein Gespräch, bitte sie, sich zu melden, sobald sie reden möchte.

Verstehe die Position Deiner Freundin

Für eine dauerhafte Versöhnung nach einem Streit ist es wichtig, das beide Partner sich verstanden fühlen.

Versuche durch Nachfragen genau zu verstehen wie sie sich gefühlt hat und warum. Gebe es in eigenen Worten wieder, um sicherzugehen, dass Du es richtig verstanden hast.

Achte darauf, das Gespräch ruhig und bedacht zu fühlen. Ansonsten kann es passieren, dass ihr wieder in einem Streit ableitet.

Versöhnung nach Streit - Frau mit Wunderkerze

Die Gefühle und den Standpunkt Deiner Freundin zu verstehen ist wie ein Licht anzünden. Plötzlich hast Du Orientierung in der Dunkelheit. Das Dunkel der Gefühle hebt sich und der Weg wird frei zu wahrer Versöhnung.(Foto: Ariel Lustre on Unsplash)

Fehler zugeben

Gebe Fehler zu, wenn Du sie erkennst.

Wenn Du zum Beispiel verstehst, dass Deine Worte aus ihrer Perspektive verletzend empfunden werden konnten, dann sage das.

„Ja, ich verstehe jetzt, dass meine Worte verletzend sein konnten.“

Das ist ein schmaler Grat. Denn auf der einen Seite möchtest Du Deine Freundin verstehen und ihren Standpunkt nachempfinden.

Auf der anderen Seite willst Du aber nicht der rückgratlose Waschlappen sein, der sich ständig schuldig fühlt und meint alle „Fehler“ auf sich nehmen zu müssen.

Bleibe bei Dir und sage nur was Du wirklich meinst.

Entschuldige Dich nur, wenn Du es wirklich meinst!

Ähnlich wie bei Fehlern ist es auch mit Entschuldigungen.

Entschuldige Dich nur, wenn Du es wirklich meinst.

Ich habe früher Entschuldigungen als heimliche Notausgänge verwendet.

Ich wusste: Eine Entschuldigung besänftigt meine Freunde. Also möglichst schnell entschuldigen und die Sache ist gut.

So funktioniert das nicht.

Versöhnung nach Streit - Mann schaut aus dem Fenster

Mein Motto ist: Lieber etwas länger mit einem unguten Gefühl herum laufen, als Dich vorschnell entschuldigen. Eine geheuchelte Entschuldigung, um einem Konflikt in der Beziehung zu entgehen, nimmt Dir jede Integrität und Stärke als Mann.

Zum einen bleibt ein laues Gefühl. Denn ob sie es zugibt oder nicht, auf irgenfdeinem Level spürt Deine Freundin, ob Deine Entschuldigung aufrichtig ist oder nicht.

Und nur wenn sie aufrichtig ist, kann sie auch aus vollem Herzen angenommen werden.

Zum anderen wirst Du Deine eigene Integrität und Deinen wert als Mann vollkommen über Bord, wenn Du vorschnell eine Entschuldigung heuchelst.

Ein Mann, ein Wort. Sage nur, was Du wirklich meinst.

Wenn Du eine Entschuldigung nutzt, Dich klein zu machen, um einem Konflikt zu entgehen, dann handelst Du durch und durch unmännlich. Du verleugnest Deine eigene Stärke und stellst Dich selbst ins Abseits.

Eine Entschuldigung heucheln um einen Konflikt zu entgehen ist etwas, dass Du unbedingt vermeiden solltest. Besonders in einer Beziehung.

Versöhnungssex

Versöhnungssex wie er immer beschrieben wird, hatte ich noch nie. Das geschah bei mir eher fließend. Ohne den großen Moment, der aus einem Streit den Versöhnungssex werden lässt.

Einen guten Artikel zu dem Thema findest Du bei der-anna-code.de. Der Artikel handelt davon, wie man mit Frauen streiten sollte. Geschrieben von einer Frau.

Hier geht’s zum Artikel bei der-anna-code.de: So streitet man schlau mit Frauen.

Fragen und Antworten

Soll ich nach dem Streit den Rückzug antreten?

Jein.

Auf der einen Seite, kann Rückzug sinnvoll sein, um die eigenen Gefühle zu ordnen. Auch ist Rückzug besser, als die Freundin kopflos zu verletzen.

Ziehst Du Dich allerdings ständig zurück, weißt Du den Konflikt aus. Du machst damit alles nur noch schlimmer.

Denn der Konflikt staut sich auf und wird irgendwann in einer riesen Explosion freigesetzt werden.

Um zu erfahren, wie Du es besser machen kannst, lies Dir meinen Artikel zu dem Thema „Richtig Streiten“ durch.

Hier geht es zu meinem Artikel: Richtig Streiten.

Wenn der Streit wegen Kleinigkeiten startet, kann es sinnvoll sein, sich nicht darauf einzulassen. Mehr dazu erfährst Du im Artikel über Streit wegen Kleinigkeiten.

Tipps zur Versöhnung

Damit eine Versöhnung klappen kann, muss das Streitthema gelöst sein.

Wie Du das richtig anstellst erfährst Du in meinem Artikel richtig streiten.

Dort erhältst 13 goldene Regeln, die Du beachten musst, um einen Streit konstruktiv zu führen.

Beachtest Du diese Regeln, wirst Du nicht in den Strudel der Gefühle gerissen, sondern gleitest sanft über die Untiefen des Streits.

Hier geht’s zu meinem Artikel richtig streiten.

Über den Autor Matthias

Matthias ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Leben ist Leidenschaft und Veranstalter des online Selbstbewusstseinskongresses für Männer 2015. Nachdem Matthias jahrelang unter seiner Schüchternheit litt, fing er 2010 aktiv an, sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Selbstbewusstseins und Authentizität zu beschäftigen. Seitdem verfolgt er seine Leidenschaft, besonders Männern aus ihrer Schüchternheit heraus zu helfen. Sie zu unterstützen auf der Suche nach ihrer angeborenen, inneren, männlichen Kraft.

Schreibe ein Kommentar